Feueranzünder

Feueranzünder

Das Wetter ist sonnig und uns zieht es weiterhin in den Wald hinaus. Wir hoffen sehr, dass ihr noch Plätze findet, die abseits vom Trubel liegen und ihr die entschleunigenden Geräusche des Waldes wahrnehmen könnt.

Schaut man sich in den Supermärkten und in den Medien um,  schient der Wc-Papierbedarf in der Bevölkerung zur Zeit sehr hoch zu sein. Demnach müsste jeder Haushalt viele viele Wc-Rollen zur Verfügung haben-macht was draus!

Bereits im Winter haben wir mit Euren Kindern Feueranzünder hergestellt. Die könnt ihr zur Zeit sicherlich gut gebrauchen und sind ganz einfach!

Ihr braucht die Rollen, eine Konservendose, eine Zange oder einen Topflappen, alte Kerzenreste und ein Feuer.

Und schon geht es los:

Feuer entfachen, und die Kerzenreste in der Dose in das Feuer stellen, bis der Wachs flüssig wird,; schneidet die Rollen in der Hälfte durch (oder auch nicht, dann werden sie recht gross);                  sammelt viele, kleine, trockene Ästchen und steckt diese hinein, vielleicht findet ihr auch noch zufällig Sackmehl im Wald,                                                                                                                                            und giesst anschliessend vorsichtig und langsam den Wachs in die Rolle. Abkühlen lassen. Fertig.

Alternativ macht ihr das Ganze statt einer WC-Rolle in Eierkartons-bitte lange und gut auskühlen lassen-da sicher der Wachs in den Vertiefungen sammelt, bleibt er länger flüssig!

Beim nächsten Feuer entzünden, brennt sicherlich ein wenig stolz mit 🙂

Das Wochenende und Ostern nahen

Das Wochenende und Ostern nahen

Nun befinden wir uns unmittelbar vor dem sonnigen Wochenende. Noch immer sollen wir versuchen, keinen pysischen Kontakt zu anderen Menschen haben. Daher holt Euch ein kleinwenig Wald zu Euch in den Garten oder Balkon:

Sammelt euch Efeuranken, die sich z.B. an den Bäumen emporranken, oder auf dem Boden meist in grossen Flächen wachsen. Bereits oberhalb des Begrüssungsplatzes findet ihr Flächen, bewachsene Bäume mehr auf den Weg zu unserer „Eisenbahn“.

Diese biegt ihr gemeinsam mit den Kindern in der Mitte zu einem Bogen und beginnt dann die Enden der Ranke um den Bogen herum zu winden. So dürftet ihr einen Kreis erhalten-und wenn ihr diesen etwas ovaler zieht, habt ihr einen Ostereikranz für die Tür gestaltet!

Falls ihr einen Kranz gestaltet, freuen wir uns sehr über ein Bild!

Lasst es euch gut gehen und ruft dem Waldhoodi liebe Grüsse in den Wald!

Waldkinder „allein“ unterwegs!

Waldkinder „allein“ unterwegs!

So viele Rückmeldungen trafen bei uns in den letzten Wochen aus den Familien bei uns ein! Eure Waldkinder haben ihre neuen Rollen als Waldleiter gekonnt eingenommen – sie haben euch unsere schönen Waldplätze gezeigt, an die Regeln beim Feuermachen aufmerksam gemacht und euch die vielen Besonderheiten, die unsere Morgene ausmachen, mitgegeben.

Der Bärlauch, unter anderem am Eichhörnchenplatz, aber auch in den Gärten, am See, in anderen Wäldern, wurde gefunden. Sicherlich habt ihr mit den Kindern die Geruchsprobe gemacht-mmmh-so fein 🙂

Die Fotos, die ich nach der Verarbeitung erhalten haben, sahen sehr lecker aus!! Vielen Dank dafür!!

Bitte bleibt achtet weiterhin auf euch und bleibt gesund!

 

„Immer wieder kommt ein neuer Frühling“

„Immer wieder kommt ein neuer Frühling“

Ihr Lieben Waldkinder,

die Sonne strahlt durch die kleinen Blätter und Zweige der Bäume – euch sind die Sonnenstrahlen immer direkt aufgefallen! Bei unseren letzten Waldbesuchen haben wir bereits den Frühling besungen-könnt ihr den Refrain noch?

„Immer wieder kommt ein neuer Frühling, immer wieder kommt ein neuer März.“

Eure Eltern können vielleicht einmal bei youtube das Lied von Rolf Zuckowski eingeben-ich bin mir sicher, dass ihr schon kräftig mitsingen könnt 🙂 und den Frühlingsmorgen so gut gelaunt starten könnt.

Und vielleicht können wir das ja Alle bis zu unserem Zuhause hören?

Bärlauchzeit

Bärlauchzeit

Liebe Waldkinder,

an unseren letzten Waldtagen sind wir auf Spurensuche nach dem Frühling gegangen-und haben ganz unterschiedliche gefunden!

Knospen an den Ästen, Guggugblümli auf dem Boden, Schnecken, die wieder umherkriechen und jede Menge Vogelstimmen in der Luft.

Wenn ihr nun mit Euren Eltern zum Eichhörnchenplatz lauft, entdeckt ihr noch weiteres. Ein ganzes Feld voller Bärlauch! Wir haben bereits an den Blätter gerochen-daher könnt ihr das Gewächs bereits am Geruch erkennen. Sammelt diese Blätter, wascht sie vorsichtig ab und schneidet sie auf einem Brettchen klein –

vielleicht mögt ihr am Feuer Kartoffeln bräteln und darauf Bärlauchquark essen? Oder vielleicht mit Stockbrot? oder ihr streicht Frischkäse auf Cracker und verteilt den Bärlauch darauf?

Probiert es aus!

Sturm Sabine setzt uns Grenzen auf

Sturm Sabine setzt uns Grenzen auf

Das ist während unserer Gründungszeit noch nie passiert-Sturm Sabine hat uns gezwungen die Waldspielgruppe abzusagen. Zu gefährlich ist es, uns den unvorhersehbaren Naturgewalten auszusetzen. so sehen wir uns erst nach den Sportferien wieder und sind gespannt, wie wir unsere Waldplätze vorfinden werden!

Wir wünschen allen eine gute Zeit bis dahin!

Die Ruhe nach dem Strum-oder vorher?

Die Ruhe nach dem Strum-oder vorher?

Nun ist der Sturm Petra vorbeigezogen, da schauen wir uns das Ausmass dessen an. Wir finden einige umgefallene, abgebrochene oder entwurzelte Bäume. Einige sogar unmittelbar bei unserer Feuerstelle-ein ganz neuer Spielplatz eröffnet sich dadurch!

 

Sturm Petra

Sturm Petra

Was machen wir heute-wenn es so stürmisch ist?

Wir gehen endlich mal wieder die Kühe im Kuhstall besuchen! Tiere füttern, Frisuren betrachten, Pipi-geräusche zuordnen, Lieder singen-es gibt so viel zu tun beim Kuhstall und ist immer wieder eine Freude für die Kinder!

Welche Tiere sind da im Wald unterwegs gewesen?

Welche Tiere sind da im Wald unterwegs gewesen?

Der heutige Morgen brachte Graupel mit sich. So standen wir schon früh am Morgen auf den Waldwegen im Sonnenschein und entdeckten viele Tierspuren. Manche fanden wir im Graupel eingedrückt, andere Spuren fanden wir in Form von Kot und dann waren da noch Tierhaare. Wem die wohl gehörten?

Anhand verschiedener Tierbilder untersuchten wir, schauten genau hin, rätselten, überlegten, verwarfen und besprachen uns. Am Ende hatte jedes Kind seine eigene Vorstellung, wer sich da den Weg gesucht hatte!

Neujahrstreff

Neujahrstreff

Das neue Jahr begann gleich mit einem besonderen Ereignis. Die Waldkinder haben ihre Eltern zu einem Treffen an der Feuerstelle eingeladen.

Bereits am frühen Morgen begannen wir gemeinsam dieses schöne Treffen vorzubereiten. So legten wir grosse Pfeile auf den Boden, damit jede Mami, jeder Papi oder auch die Grosseltern sicher zu uns finden. Dort angekommen kneteten wir, ruggelten und formten Brötchen-und versteckten in einem der Brötchen eine dicke Haselnuss- Wir backten Königskuchen und waren sehr gespannt, wer der Waldkönig 2020 sein wird!

Dann war es endlich soweit-die Eltern trafen ein, die Waldkinder waren stolz! Sie zeigten ihren Platz am Feuer, ihren Lieblingsplatz zum Spielen oder liessen sich auf der Schaukel angeben.

Das gemeinsame Trinken von Tee und warmer Milch und das Essen der Brötchen war spannend! Der König liess auf sich warten-war aber dann gefunden! Dieser hatte dann die grosse Ehre und durfte unsere Rakete, die farbenfroh gen Himmel flog, als erster besteigen!

Wir danken allen Eltern und Grosseltern, die sich für uns Zeit genommen haben und wünschen allen ein wunderbares, naturfrohes, neues Jahr!